logo esv farbig beta

Zurück zum Sieg

Am vergangenen Samstagabend stand für die Eschenbacher das schwierige Auswärtsspiel gegen die White Indians Inwil-Baar auf dem Programm. Mit einem 9:5 Sieg gegen die Zuger kehren die Eschenbacher auf die Siegesstrasse zurück.

Rückstand nach Doppelschlag
Die vergangenen Spiele gegen die Indianer waren immer hart umkämpft. Die Resultate aus den ersten spielen liessen ebenfalls aufhorchen, dass die Baarer wohl auch in dieser Saison erneut einen Schritt nach vorne machen werden. Trotz der hart umkämpften Duellen waren die Partien gegen die Zuger immer Fair und so freute man sich auf ein spannendes, aber intensives Spiel. Zu Beginn des Spiels konnte Eschenbach die Gegner immer wieder in gefährliche Situationen bringen. Die Baarer wehrten sich jedoch mit allen legalen Mitteln und so machten sie Chance, um Chance zunichte. Besser noch, nach einem schönen Angriff eröffneten sie das Score entgegen dem Spielverlauf. Eschenbach drückte jedoch weiter und kam in der 9. Minute erneut vors Tor der Indianer. Nach dreimaligem Nachstochern war es dann Andreas Kronenberg, welcher die Partie auf Pass von Christian Bühlmann ausgleichen konnte. Im Laufe des ersten Drittels kamen nun auch die Gastgeber zu vermehrten Chancen und liessen den Ball immer wieder schön zirkulieren. Es war dann jedoch David Keller, welchem das nächste Tor zugesprochen wurde. Sehenswert knüpfte er dem Gegner den Ball ab, ging einige Schritte und lies mit einem ansatzlosen Handgelenkschuss die Bank der Gäste sowie die mitgereisten Fans aufspringen. Baar wollte diesen Spielstand nicht auf sich sitzen lassen und drehte anschliessend die Partie zu ihren Gunsten. Mit dem 2:3 Rückstand ging es anschliessend in die erste Pause.

Gegenseitig neutralisiert
Im zweiten Drittel neutralisierten sich die Teams weitestgehend. Schöne Einzelaktionen, intensive Zweikämpfe und zwei starke Torhüter liessen im Spiel jedoch nie Langeweile aufkommen. Mit dem Tor von Lukas Kronenberg und einem Tor von Youngster Marc Gehrig, welcher herrlich von Jonas Koller bedient wurde, drehten die Eschenbacher das Spiel im zweiten Drittel und gingen mit 4:3 in die zweite Pause. "Wir kämpfen als Team und kennen unsere Stärken. Dies hilft uns bei Rückständen, damit wir die Ruhe bewahren und an unsere Chancen glauben", meint der spätere dreifach Torschütze David Keller dazu.
Im dritten Drittel vermochten die Indianer zunächst auszugleichen, bevor es kurzzeitig sehr hektisch wurde. Als der Torhüter der Gastgeber den Ball aufnahm, stand kurze Zeit später plötzlich David Keller aufgebäumt, jedoch mit korrektem Abstand von der Ballaufnahme vor ihm. Die Baarer monierten bei den Schiedsrichtern eine Regelwidrigkeit und spielten deshalb sichtlich aufgeregt weiter. David Keller blieb jedoch hellwach und nutzte den entstandenen Fehler der Gäste eiskalt zur 5:4 Führung aus. In der Folge taten sich die Baarer schwer, den Fokus zu finden und sie liessen den Eschenbachern immer wieder Freiräume. An diesem Abend wusste man die Freiräume perfekt auszunutzen und so erhöhten Christian Bühlmann, Flurin Blum sowie erneut David Keller auf 8:4. "Wir blieben in dieser Zeit einfach cooler und vermochten unsere Chancen endlich in Tore umzuwandeln", zeigte sich David Keller sichtlich erleichtert. Mit dem 5:8 Anschlusstreffer erhoffte sich das Heimteam ein letztes Aufbäumen und nahm den Torhüter frühzeitig vom Feld. Anstelle eines weiteren Anschlusstreffers kam es, wie es oft in solchen Situationen kommen musste und Marc Gehrig konnte mit seinem zweiten persönlichen Treffer auf 9:5 erhöhen.

Mit diesem Erfolg ist man nach vier Spielen und drei Siegen gemeinsam mit Hünenberg an der Tabellenspitze. Mit Ausruhen wird jedoch nichts, denn am kommenden Samstag folgt bereits ein weiteres Spiel gegen ein Team, welches sich berechtigte Hoffnungen auf einen Playoffplatz macht.

Für den ESV spielten:
Konzelmann (Goalie), Rebsamen (Ersatzgoalie); Walsdorf, Koller, Anderhub, Schwegler, Buholzer, Ziswiler, Mathis, Kronenberg A. (1T, 1A), Camadini J., Kronenberg L. (1T), Rüttimann, Zemp, Bühlmann (1T, 1A), Duss, Gehrig (2T, 1A), Keller (3T), Blum (1T), Camadini A.

Tags: Herren 1


Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



dem offiziellen Web-Sponsor des ESV
© 2020 ESV Eschenbach