logo esv farbig beta

ESV verliert kläglich!

Am Samstagabend reiste der ESV nach Schönenberg (ZH) zum UHC Greenlight. Die Zürcher ihrerseits mit einer Niederlage in die Saison gestartet und Eschenbach mit einem Sieg. Der zweite Saisonsieg also nur eine Formsache?

Das dachten offensichtlich zu viele Eschenbacher. Eschenbach startete unkonzentriert und wirkte steif. Richterswil hingegen wirkte frisch und agierte von Beginn weg sehr schwungvoll. So verdienten sie sich auch das erste Tor, indem sie einen Konter souverän verwerteten. Viel mehr gibt es aus dieser schwachen ersten Halbzeit (aus Sicht der Luzerner) nicht zu erzählen.

Im zweiten Umgang forderten die Trainer mehr Präsenz und mehr Tempo. Noch immer mit 3 Blöcken spielend, gelang dies phasenweise. Man kam zwar zu mehr gefährlichen Abschlüssen, aber wenn man das Tor nicht trifft, kann der Ball auch nicht im Tor landen. Es schien wie verhext zu sein. So kam das zweite Kontertor zum 2:0. Doch Eschenbach konnte reagieren, Schwegler brachte Eschenbach wieder auf 2:1 ran. Jetzt ging etwas, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor (oder besser Richtung Tor, denn aufs Tor kamen nur sehr wenige Schüsse). Ganz nach dem Motto „wer sie vorne nicht macht, der kriegt sie hinten" kam das dritte Kontertor zum Pausenstand von 3:1.

Im letzten Drittel stellte der ESV auf zwei Blöcke um, doch gleich nach 3 Minuten fing man sich das nächste Kontertor ein. 4:1. Eschenbach ging aber unbeirrt weiter nach vorne und entwickelte nun einen enormen Druck auf das gegnerische Gehäuse. Es waren dann zweimal Stocker und einmal Abt die Eschenbach bis zur 50. Minute den 4:4 Ausgleich bescherten. Nun schien die Wende im Spiel gekommen zu sein. Eschenbach weiter am Drücker und mit vielen Chancen, aber die Luzerner standen sich heute selber im Weg. Man vergab so viele hochkarätige Chancen, es war zum Haare raufen. Als dann Richterswil auch noch das 5:4, völlig entgegen dem Spielverlauf schoss, versuchte Eschenbach zwar noch einmal alles, doch es war nichts mehr zu holen.

Eschenbach verliert erstmals diese Saison gegen einen schlagbaren Gegner mit einer offensiv extrem bescheidenen Vorstellung. Dies vor allem im Abschluss, müsste man mit solchen Chancen Minimum 10 Tore schiessen. Aber wer sie vorne nicht macht,...

Für den ESV geht es in zwei Wochen im Tessin weiter. Dort wird man versuchen den Anschluss an die Spitze wieder zu finden.

D. Mathis

Telegramm:
Unihockey, 2. Liga, 2. Saisonspiel, Greenlight Richterswil - ESV Eschenbach 5:4 (1:0, 2:1, 2:3), 42 Zuschauer
Es spielten: Zemp, Schwegler (1T), Bättig, Buholzer, Brunner (1A), Muff, Nuber, Duss (1A), Mathis C., Bucher M., Bucher R., Stocker (2T), Abt(1T), Camadini(1A), Leibundgut, Rebsamen, Ziswiler, Mathis D.

Tags: Unihockey


Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



dem offiziellen Web-Sponsor des ESV
© 2020 ESV Eschenbach