esv logo
esv bg start

Erster Saisonsieg

Am Samstag empfing der ESV den UHC Einhorn Hünenberg zum ersten Heimspiel der Saison. Hünenberg wird als Aufstiegskandidat gehandelt und ist nach dem verlorenen ersten Spiel ein weiterer Gradmesser.

Nach dem laschen Auftritt gegen Uri letzte Woche, wusste nun jeder, dass es eine konzentrierte Leistung braucht. Eschenbach startete konzentriert ins Spiel und setzte den Gegner schon früh unter Druck. Dies zahlte sich schon in der 4. Minute durch Cyril Mathis aus. Er „luchste" einem Gegenspieler vor dem Tor den Ball ab und schoss das 1:0. Nun schien auch das Gastteam aus Zug zu erwachen. Das Spiel war jetzt sehr ausgeglichen. So erstaunte es auch niemanden, dass Hünenberg der Ausgleich gelang.

Auch das zweite Drittel gestaltete sich sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen auf Seiten des Heimteams. Diese Vorteile konnten aber noch nicht ausgenutzt werden. Es war Hünenberg die im zweiten Umgang mit einem Abprallertor in Führung gingen. Eschenbach blieb ruhig und konnte durch Mario Zemp mit dem Ausgleich reagieren.

Im Dritten Drittel war es wiederum etwas entgegen dem Spielverlauf, als Hünenberg wieder mit einem Abprallertor in Führung ging. Doch auch hier blieb Eschenbach cool und kam durch Andrin Camadini zum Ausgleich. Dies schien die immer mehr abbauenden Hünenberger zu verunsichern. Sosehr, dass sie ein Time Out nahmen. Doch keine 20 Sekunden später gelang Eschenbach mit einer schönen Balleroberung das 4:3. Hünenberg konnte auf diesen Schlag nicht mehr reagieren.

Eschenbach kam zu einem wichtigen Heimsieg gegen die Aufstiegskandidaten aus Hünenberg. Am nächsten Samstag empfängt der ESV Eschenbach die Grasshopers zwei aus Zürich. Spielstart ist um 19:00 Uhr.

Telegramm:
ESV Eschenbach – Einhorn Hünenberg 4:3 (1:1, 1:1, 2:1)
Neuheim, Eschenbach. 85 Zuschauer. SR Streule/Oertle.

Tore: 4. C. Mathis 1:0. 13. Barmettler (Suter) 1:1. 23. Barmettler (Suter) 1:2. 35. Zemp (Kronenberg) 2:2. 46. Barmettler (Andermatt) 2:3. 51. A. Camadini (Abt) 3:3. 51. A. Camadini (D. Mathis) 4:3.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Hünenberg.
Für den ESV spielten: Zurfluh (Goalie), Rebsamen (Ersatzgoalie); Koller, Giddey, Zemp(1T), Schwegler, Kronenberg (1A), Buholzer, Estermann, Brunner, Muff, Nuber, Bühlmann, Mathis C.(1T), Michelotti, Birrer, Abt (1A), Camadini A.(2T), Keller, Ziswiler, Mathis D. (1A)


Diese Seite wird Ihnen präsentiert von



dem offiziellen Web-Sponsor des ESV
© 2017 ESV Eschenbach